...............................

hits


NEUES SYSTEM





Hier einige Schwerpunkte:

Demo

Demo

verlierer

armut

china

skandinavien

steuer

Angst

hedge

bildung

system

umwelt

 

Webseite
per EMail
weiterempfehlen

 

Mail-Zugang Fragen +Anregungen

 

Rundbrief bestellen


 

Schaubildboxen

Deutschland

Welt/Umwelt

 

Bookmark

 








Globalisierung

Wenn Sie eine fundierte Diskussion über die Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik bestreiten wollen, müssen Sie einen Maßstab zur Hand haben, an dem die Leistungsfähigkeit unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems gemessen werden kann. Das kann ein Zeitvergleich sein, der die Entwicklungen gegenüber früher feststellt. Allerdings haben sich so viele Rahmenbedingungen geändert, viele davon außerhalb der bequemen Reichweite deutscher Politik, daß mit Zeitphasenvergleichen relativ schwer zu argumentieren ist. Dann bleibt nur der Maßstab eines internationalen Vergleichs mit Ländern ähnlicher Entwicklungsstufe. Nur mit dem Blick über den Zaun haben Sie einen Kompaß durch den von Regierung und Medien aufgemachten Daten-Dschungel.

Die deutsche Politik und die ihr hörigen Medien meiden solche Vergleiche, weil sie sehr oft zum Nachteil der deutschen Politik ausfallen. Oder sie bringen nur solche, die wenigstens an der Oberfläche gut aussehen, oft auch noch ein bißchen manipuliert, wie die deutschen Arbeitsmarktzahlen. Dann sind wir "Weltmeister im Export", ohne die immensen Kosten dieses volkswirtschaftlichen Abendteuers zu erwähnen, wie sie sich jetzt in der Krise zeigen. Oder der Bundesarbeitsminister erklärt uns auf der Basis einer besonders stark manipulierten Statistik zu den letzten Arbeitsmarktzahlen mal wieder: „Andere Länder schauen neidisch auf unser Land. Wo es keinen gut ausgebauten Kündigungsschutz und keine aktive Arbeitsmarktpolitik gibt, ist die Arbeitslosigkeit seit Beginn der Krise dramatisch angestiegen. Zum Teil hat sie sich dort fast verdoppelt." Das klingt so, als sei die deutsche Arbeitsmarktpolitik einsame Spitze.

Das Infoportal sammelt seit mehr als vier Jahren verläßliche Vergleichsdaten und bereitet sie in möglichst leicht verständlicher Form grafisch auf. Es sortiert diejenigen aus, die besonders manipuliert werden. Nun bin ich einen Schritt weitergegangen und habe Ihnen ein Kompendium an die Hand gegeben, mit dem man für jede Diskussion gewappnet ist. Auch wenn man nicht diskutieren will, kann man sich wenigstens ein eigenes Bild verschaffen. Es sind Vergleichsdaten, die sonst in dieser Aktualität und grafischen Plastizität in Deutschland kaum zu finden sein werden.

Der Shaker-Verlag hat jetzt "Über den Zaun geblickt - Das deutsche Gesellschafts- und Wirtschaftssystem im internationalen Leistungsvergleich " in seinem Online-Gesamtkatalog und hat mit der Auslieferung begonnen. Es kann hier ab sofort bestellt werden. Das 100 Seiten Taschenbuch mit 145 Abbildungen kommt vom Verlag portofrei zum Preis von 13,95 Euro. Nach der verfügbaren Datenlage ist es auf dem Stand vom Anfang September 2009.

Daneben ist es zum gleichen Preis über den Versandhandel bestellbar, z.B. Amazon hier anklicken, und auch im normalen Buchhandel (dort bitte auf Bestellung unter ISBN 978-3-86858-371-7 bestehen, weil viele Buchhändler die Verlagsprogramme nicht aktuell haben und nicht eigens bei Buchhandel.de, der Webseite des deutschen Buchhandels, nachsehen).

Dieses Buch aus kommentierten Grafiken wird sich wegen seiner speziellen Anlage nicht mit meinen vorhandenen Büchern, vor allem meinem Standardbuch "Globalisierung: Legende und Wahrheit", überschneiden, die Sie weiter kaufen sollten.

Für erste Rezensionen bitte hier anklicken.

Wenn Sie mal reinschnuppern wollen finden Sie hier als Leseprobe (ohne die Abbildungen) das Vorwort, den ersten von acht Teilen und das Nachwort.

Hier das Inhaltsverzeichnis:

Teil 1: Problemfelder der Gesellschaft

1. Familienstrukturen

2. Lage der Frauen

3. Alte und Renten

Teil 2: Bildung und Aufwärtsmobilität

Teil 3: Soziale Strukturen

1. Arbeitseinkommen/Mindestlöhne

2. Gesamteinkommen und Nachfrage privater Haushalte

3. Arme und Reiche

4. Arbeitslose

5. Immigranten

Teil 4. Wirtschaft

1. Bruttoinlandsprodukt

2. Produktivität

Teil 5. Gesundheit

Teil 6: Steuern

1. Steuer- und Abgabenquote

2. Einkommenssteuern

Teil 7: Umwelt (Luftverschmutzung)

Teil 8: Problembewußtsein

1. Haltung zur Globalisierung

2. Haltung zu den Regierungen und Eliten

3. Haltung zur sozialen Frage



Joachim Jahnke, 15. 9. 2009

myspace views counter